homeaktuellesunser reisetagebuchdeutschland - ENDEusamexicobelizeguatemalahondurasnicaraguacosta ricapanamacolombiaecuadorperuboliviachile (3)argentina (2)abschied von saltadie provinzen salta und jujuysalta die schönemendoza und fedexuspallata und barrealmendoza und der fussballunsere woche in der familieerste schulwocheankunft in mendozachile (2)argentinachile - STARTfotosgästebuchunsere routewissenswertessuchelinks


19.06.2006 Feiertag in Argentinien



cerro de la gloria

 

der heutige tag ist der tag der fahne: dia de la bandera.

wir wollen den tag nutzen, um uns endlich einmal in ruhe die umliegenden weinberge anzuschauen. leider haben die meisten bodegas geschlossen heute oder sind nur schwer zu erreichen, denn auch die busse fahren nicht regelmaessig...

also entscheiden wir uns fuer den park, welcher sehr gross und zudem sehr schoen sein soll... auf dem weg dorthin bleiben wir erst einmal am eisladen haengen. danach gehen wir durch das bessere viertel der stadt zum haupteingang. der park mendozas wurde durch kuenstliche bewaesserung mitten in die wuestenlandschaft gesetzt. ueberall wachsen palmen und kakteen.

wir laufen quer durch den park und erklimmen den angrenzenden huegel, um uns die grosse statue von gloria anzusehen (cerro de la gloria). oben angekommen machen wir pause und verschnaufen ordentlich, denn sooo gross hatten wir uns die entfernungen hier nicht vorgestellt. es wird zeit, das wir endlich wieder die stadt verlassen und uns in die umgebung begeben, um wieder auf den fuessen unterwegs zu sein.







20.06.2006 Letzter Schultag

 

heute gehen wir zum letzten mal zur schule. es ist nochmal richtig kompliziert, da es im spanischen einfach sachen gibt, die es im deutschen nicht gibt. fuer mich zu kompliziert und so schalte ich irgentwann ab und hoffe auf das laeuten der schulklingel ;)

nach dem unterricht zieht es uns, wie so oft zu einem kleinen italienischen imbiss, der mit abstand die leckersten empanadas hier in mendoza zaubert.

danach klappern wir nochmals etliche laeden ab, um jule einen neuen rucksack zu besorgen. mit qualmenden fuessen gehen wir dann zurueck ins hostel und lassen den abend ruhig, und vor allem nicht so lange, ausklingen.


21.06.2006 Wir werden fuendig!

 

ausschlafen ist angesagt. so richtig zeitig stehen wir heute nicht auf. wir geniessen es einfach, nicht mehr zur schule gehen zu muessen.

nach einem kurzen stop im internetcafe gehen wir weiter zu laeden, welche ein hoffentlich reichhaltiges rucksack-angebot haben. es ist verdammt schwer hier, gute qualitaet zu bekommen, obwohl mendoza doch als ausgangspunkt fuer exkursionen zum aconcagua dient. wir haetten es uns nicht vorstellen koennen, wie schwer es heir ist, gutes equipment zu finden.

doch wir haben glueck: in einem sehr grossen outdoor- und angel-laden entdecken wir ihn dann. gut, es ist kein deuter-rucksack, aber er hat die richtige groesse, ist gut gepolstert am ruecken und hat vor allem einen vernuenftigen preis. jule ueberlegt nicht lange und ist nun besitzerin eines neuen rucksackes.

das muss gefeiert werden und wir schlendern zum "green apple", einem vegetarischen restaurant. da es bei vegetariern immer so wenig fleisch gibt, gehen karsten und ich noch schnell in den supermarkt und kaufen uns 2 saftige stuecke lomo (rinderfilet). das dritte diese woche, und heute ist erst mittwoch! ;)

karsten hat sich als super-steak-bruzzler erwiesen und auch heute werde ich nicht enttaeuscht: es schmeckt herrlich.


22.06.2006 Kochen bei Lito und Mary


 

bereits am vormittag gehen wir in die supermaerkte und kaufen gross ein: heute kochen wir ein typisch deutsches gericht fuer unsere ex-gasteltern lito und mary. es gibt rinderrouladen, rotkohl und kartoffelkloesse.

den rotkohl hatte ich bereits am vorabend gekocht, so dass wir uns heute nur auf das fleisch und die kloesse zu konzentrieren brauchen. leichter gesagt, als getan, denn bereits das fleisch fuer rouladen zu kaufen erweisst sich als schwierig. wir schaffen es trotzdem, im supermarkt saemtliche zutaten zu ergattern und legen dann gegen 18.00 uhr mit dem kochen los.

mary schaut sehr neugierig, was wir alles in das fleisch tun, laesst sich dann aber schnell mit ein paar sauren gurken ablenken.

das zweite problem sind die kloesse. keiner von uns hat jemals zuvor welche gemacht. das rezept haben wir aus dem internet. unser versuchs-kloss gleicht einem glitschigen gummiball. naja, wir koennen ja behaupten, er muss so sein... wir packen einfach etwas mehr mehl hinein und fuer den geschmack etwas mehr salz.

erst gegen 21.30 uhr beginnen wir mit dem essen. es dauert halt etwas laenger, so als anfaenger. zwischendurch werden wir von lito mit bier und kleinen haeppchen am leben erhalten. als das grosse "gefresse" losgeht sind wir uns alle einig: es schmeckt tatsaechlich sehr gut. auch unseren beiden gaesten schmeckt es und sie schlagen ordentlich zu.

gegen 1.00 uhr nachts kehren wir dann mit dem taxi ins hostel zurueck. ein gelungener abend, wie wir alle feststellen muessen...


23.06.2006 Mendoza zum x-ten Mal...

 

heute befinden wir uns in: mendoza! was fuer ein wunder!

 

suse kraenkelt immer noch ein wenig rum. die fiesen bauchbakterien wollen einfach nicht verschwinden. ich mache mich in das centrum auf: geld holen (mal wieder) und ins internet. danach geht es ins hostel zu suse auf die couch und ein wenig fussball geguckt.


24.06.2006 Fussballfieber in Mendoza

 

es ist mal wieder soweit: deutschland spielt gegen schweden, argentinien spielt gegen mexico. heute bekommen wir keinen ueberredet, etwas zu unternehmen, ausser, die bildroehre des fernsehers zu saeubern, chips zu kaufen und cola kaltzustellen.

 

also hocken wir uns mit vor den fernseher und geniessen die spiele.

 

deutschland macht recht schnell klar, dass es weiterkommen will, bei argentinien dauert es etwas laenger. macht aber nix. es wird trotzdem wieder gefeiert, wie bekloppt, mit einer ausnahme: heute setzen wir uns mit mike und celeste zu sechst (wir haben ja schon uebung darin, kleinwagen unsachgemaess zu befuellen) in den honda jazz udn "cruisen" durch mendoza.

auf den strassen ist mal wieder die hoelle los und wir sind wie immer begeistert von der stimmung. mal sehen, was los ist, wenn deutschland gegen argentinien spielt...

 

am spaeten abend organisieren coco und ich noch ne leckere pizza zum essen und quetschen uns durch die noch immer feiernden massen von fans...


25.06.2006 Sonntag in Mendoza

 

es ist sonntag. die laeden haben teilweise geoeffnet. von der gestrigen feierei sind nur die papierschnipsel auf den strassen uebrig geblieben. wir sind gespannt, wie es ausschaut, wenn naechste woche deutschland gegen argentinien spielt...

 

heute passiert bei uns nicht viel. naechste woche wollen wir uns in die naehere umgebung von mendoza aufmachen. nach uspallata. dem stress der grossstadt entfliehen und mal wieder ruhe und natur geniessen.

 

dazu gibt es noch eine menge zu erledigen. wir bereiten alles vor fuer morgen und schreiben uns eine liste, mit den dingen, welche wir erledigen wollen. hoffentlich schaffen wir alles...


26.06.2006 Mendoza - Wir bereiten unsere Abreise vor

 

heute geht es ans organisieren:

 

waescherei

internetcafe

farmacia (apotheke)

abschiedsgeschenke

postpakete

papeleria (schreibwarenladen)

 

die waescherei ist schnell erledigt und die gute dame wurde von mir ueberzeugt, unsere waesche noch heute zu waschen und auch noch heute zu trocknen und sie uns obendrein auch heute noch auszuhaendigen.

 

auch das internetcafe wird schnell auf der to-do-liste abgehakt.

 

nun zur post. hier wird uns mal wieder vor augen gefuehrt, dass auch in argentinien nicht alles easy-going ist und es auch hier so etwas wie buerokratie gibt. zum einen will man uns partout keinen karton verkaufen, obwohl es welche gibt. diese seien reserviert fuer kunden, die fuer diese pakete den super-teuren super-express-versand auswaehlen. nicht fuer uns, die nach deutschland nur standard-versand haben moechten. trotz augen-klimpern und hueft-kreisen meinerseits laesst sich die post-trulla nicht ueberzeugen. pfffff... na und. wir finden schon einen karton. und dann kommen wir wieder.

vorab teilt uns selbige frau noch mit, dass wir das paket nicht verschliessen duerften, da der im postamt ansaessige zoll vor der abfertigung noch einen blick ins paket werfen moechte. koennte ja sein, wir schmuggeln unerlaubtes ausser landes.

so ziehen wir also leicht gefrustet von papeleria zu papeleria, um ein behaeltnis fuer unsere ach so schoenen souvenirs zu finden. gar nicht so einfach... erst im 4ten laden werden wir fuendig.

 

nun werden noch schnell 2 fotos ausgedruckt. unser abschiedsgeschenk fuer lito und mary (unsere gasteltern) und fuer mike und celeste (unsere hostel-eltern :)).

 

in der farmacia decken wir uns noch mit den notwendigen hygieneartikeln ein und ziehen voellig erschoepft richtung hostel zurueck...


27.06.2006 Abschied von Mendoza

 

unser letzter tag in mendoza. wir haben uns entschieden: morgen geht es definitiv nach uspallata, hinaus aus der grossstadt, hinein in die wueste...

 

wir muessen jedoch zuerst wieder zur post. unser paket will ja noch auf den weg geschickt werden. der zoll macht gegen 12.30 uhr dicht, also beeilen wir uns, denn wir erwarten eigentlich irgentwelche schwierigkeiten.

auf der post angekommen watscheln wir direkt ins zimmer des zollbeamten. wir duerfen jedes paket oeffnen, jedoch als karsten sein hier erworbenes argentinien-t-shirt herauskramt, macht der beamte grosse augen. ein deutscher schickt ein t-shirt von argentinien nach hause. das gefaellt ihm. zu anderen bemerkt der beamte eine tuete, in welcher wir die pakete hierher transportierten: es ist ein shop, in welchem der typ (carlos heisst er) einmal gearbeitet hat. sachen gibt es... zudem bietet carlos uns an, mit ihm und seinem jeep in die berge zu fahren. er hat eine ranchero draussen; wir koennten mit den pferden ausreiten oder mit seinem jeep durch die gegend duesen.

nun, wir entscheiden uns erst einmal, unsere plaene bzgl. der morgigen weiterfahrt nicht schon wieder zu aendern, lassen uns aber seine emailadresse und telefonnummer geben. man weiss ja nie...

 

zum nachmittag hin fahren wir nochmal raus zu lito und mary. bei mate und kaffee ueberreichen wir unser foto. es werden noch schnell wetten abgeschlossen auf das bevorstehende argentinien-deutschland-spiel, dann machen wir uns auch schon weiter in richtung zentrum, denn heute abend treffen wir noch unsere lehrerinnen marcela und veronika, um uns auch bei ihnen zu verabschieden.

 

wir haben dazu einen tisch in einem kleinen netten restaurant reserviert. dieses erinnert uns sofort an den prenzl-berg daheim. veronika ist fuer hiesige verhaeltnisse relativ puenktlich, nur marcela wird sich wohl verspaeten. sie hat noch termine. wir bestellen wein und essen; alles ist perfekt, bis auf mein schweinefleisch. hier in argentinien sollte man einfach nicht schwein bestellen, die leute kennen halt nur rind und so bin ich halt selber schuld und ziehe mir das stueck fleisch etwas grimmig rein...

marcela taucht dann in begleitung ihres freundes spaeter am abend auf und es wird eine sehr lustige runde. auch mit den dreien schliessen wir wetten bzgl. des fussballspiels ab. wir sind erstaunt, denn veronika ist - als erste argentinierin - nicht von ihrer mannschaft ueberzeugt und stimmt fuer deutschland. wir sind echt ueberrascht...



Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus


nützliche links

 

sleeping

 

hostel patagonia pais
unser hostel in ushuaia

calafate hostel
youth hostel in el calafate und in el chalten

hostel pachamama
youth hostel in bariloche

hostel lao
das beste hostel in ganz mendoza

hostel uspallata
unser startpunkt in uspallata

cabanas kümmel
bungalows in barreal

hostel-in-salta
hostel in salta mit eigenem guide (juan)

hostal del cerro
unser hostel in purmamarca